PlomWiki: Zur Start-Seite Suche Letzte Änderungen (Feed) Letzte Kommentare (Feed) Flattern
Impressum Datenschutz-Erklärung

SeiEinMenschUndNamenlos

Ansicht Bearbeiten Anzeige-Titel setzen Versions-Geschichte Seiten-Passwort setzen AutoLink-Anzeige ein-/ausschalten

KurzVortrag gehalten am 2012-10-24 am Bad Homburger ForschungsKolleg HumanWissenschaften (ForschungsBereich "Digitales Selbst") der Goethe-Universtität zu Frankfurt.

Titel: "Sei ein Mensch und namenlos. Identität in Netz-Communities."

Folien-Gerüst im pinpoint-Format (Quelltext ohne Bilddateien): http://files.plomlompom.de/vortraege/2012/2012-10-24_BadHomburg/badhomburg.pin

Text-Begleit-Paper:

24. Oktober 2012 / Christian Heller / Forschungskolleg Humanwissenschaften / Bad Homburg

Sei ein Mensch und namenlos. Die verschiedenen Identifizierungs- und Anonymitäts-Zwänge der Netzgemeinschaften

Persönliche Identitäten in Computer-Netzen / historischer Abriss

Bulletin Board Systems (1978), Usenet (1980): von zuhause per Computer und Telefon anwählbare Diskussions-Foren mit verschiedenen Namens-Politiken

1990er Jahre: Mailing-Listen, Web-Foren, Chats und Instant Messenger werden populäre Kommunikations-Formen, pflegen unterschiedliche Identitäts-Kulturen

Identitäts-Vorgaben in Sozialen Netzwerken

"NymWars" (vgl. <http://en.wikipedia.org/wiki/Nymwars>)

Anonymitäts-Kultur

Mensch vs. Code/Automat

Forschungs-Vorschläge

Kommentare

Keine Kommentare zu dieser Seite.

Schreibe deinen eigenen Kommentar

Dein Name:
Deine URL:

Captcha-Passwort benötigt! Schreibe "apfel":
PlomWiki-Engine lizensiert unter der AGPLv3. Quellcode verfügbar auf GitHub.